Pages

Oct 7, 2011

Utah, Salt Lake City

Utah, Salt Lake City by machen und tun
Utah, Salt Lake City, a photo by machen und tun on Flickr.

Bin gut angekommen, der eineinhalbstuendige flug vom super-sonnigen long
beach aus war gut.
Aber hier ist es keineswegs sonnig, sondern bedeckt und vor allem KALT! Von
gepflegten 20/25 grad in kalifornien bin ich hier bei, haltet euch fest, 8
(acht!) grad gelandet! Auf den bergen rundherum liegt seit gestern schnee,
fuer heute nacht wird frost auch in tieferen lagen erwartet - irgendwie
lustig :-)
Beim stadtrundgang eben war mir etwas kalt, die meiste zeit werden wir ja
aber hier im hotel verbringen, das passt also schon.

Das little america hotel, in dem der sewing summit stattfindet, ist
keineswegs klein, sondern hat sicher 11stockwerke und lange flure. Mein
zimmer ist riesig, das design kann ich gar nicht so recht beschreiben, an
geschwungenen linien und gold-farbe wurde jedenfalls nicht gespart. Es gibt
einen fernseh, bett, sofa, esstisch, schreibtisch, 3 stuehle und anrichte.
Dazu eine badewanne, einen grossen begehbaren schrank und vor dem bad noch
eine wand als schminktisch. Alles zusammen ungefaehr so gross wie damals
meine erste studi wohnung in berlin-wedding. . . Im ernst! Dazu jede menge
spiegel - da kann also make-up technisch gar nichts schief gehen :-)
In die stadt bin ich mit der trax-bahn gefahren, einer sehr modernen,
sauberen strassenbahn, die in der innenstadt kostenlos benutzt werden kann.
Sehr praktisch und beeindruckend.
Die stadt selber ist auch sehr sauber und aufgeraeumt, bislang hab ich nur
einen strassen-missionar gesehen, der mich aber zum glueck nicht
angesprochen hat. Utah ist ja gebiet der mormonen, der church of latter day
saints (wenn wohl hier in slc auch nicht mehr so ausschliesslich wie
frueher). in deutschland sieht man manchmal ja die missionare, meist zwei
junge maenner in dunklen anzuegen, die leute ansprechen und fuer ihre
religion zu begeistern versuchen. Diese missionzeit betraegt zwei jahre,
soweit ich weiss werden die jungen leute weltweit losgeschickt, wohin,
koennen sie sich nicht aussuchen. In glaeubigen familien gehoert diese, sehr
harte (stellt euch all die taeglichen abfuhren vor!) zeit offenbar aber
dazu, so hab ich es neulich jedenfalls mal in einem podcast gehoert.
So, genug erstmal, heute abend gehen wir frueh-ankommerinnen schon mal
zusammen essen, darauf freue ich mich schon. Getroffen hab ich schon ganz
kurz in der lobby michelle von i like orange und elena, ich glaube von
breakfast for dinner :-)
Jetzt gehts los!!

Merkwuerdigkeit d.T.: der kapitaen im flugzeug hat heute ganz offiziell bei
seiner durchsage zwei mitreisende soldaten an board begruesst und dann haben
alle geklatscht.
Schoenstes d.T.: wie einfach es war, das auto am winzig kleinen, sehr
sonnig-freundlichen long beach airport abzugeben

1 comment:

  1. Wenn ich aus dem Fenster schaue, siehts bei mir in der Schweiz gleich aus. Die Berge sind auch gezuckert. :)
    Lieber Gruss und viel Spass
    Sarah

    ReplyDelete

Willkommen auf dem machen und tun Blog aus München!
Ich freue mich immer über Eure Kommentare und Fragen. Die Sicherheitsabfrage muss leider manchmal eingeschaltet sein, um dem Spam etwas Einhalt zu gebieten, sorry dafür! ::::::::::::::::::::
I love to hear from you! So sorry though you´ll have to pass the security thingy now and then: otherwise I´ll drown in spam..

Related Posts with Thumbnails