Pages

Feb 20, 2012

re-use: sweater to pillowcase

muji kissen2

When i cleaned out my closet some weeks ago i kept some things for reusing them. This striped cotton-wool sweater was one of them, i got it in a sale and like these super-saving deals sometimes go: it didn´t fit me at all and i actually never wore it. Embarrassing.
So i saved it for making a new case for a new pillow (which came with a boring beige case).
:::::::::::
Als ich neulich meinen Kleiderschrank entrümpelt habe, habe ich ein paar Sachen für eine neue Verwendung aufgehoben. Diese gestreifte Baumwoll-Woll-Strickjacke war eine davon, ich hab sie mal in einem Ausverkauf günstig erstanden und wie das manchmal mit diesen Super-Schnäppchen so ist: sie hat mir eigentlich überhaupt nicht gepasst und ich hab sie tatsächlich niemals getragen. Peinlich.
Also hab ich sie nicht in einen der vielen Kleiderspenden-Säcke gepackt, sondern beiseite gelegt für einen neuen Kissenbezug für ein neues, beiges Muji-Kissen.

muji kissen1

These Muji-pillows are rather hard and filled with some foam, which bounces back after using and it is really good supporting the head while reading on the couch.
Not soft enough for the cats though so that´s maybe why little Jussi looks rather annoyed. Oh well.

Making it was easy: whipping up a paper pattern by drawing around the pillow, cutting out two pieces from the sweater, pinning both pieces together, sewing around with a zig-zag-stich (it´s knitted fabric, so it needs some give), leaving a hole to put the pillow in and then closing the opening by hand. Done!

Just make sure with a cover from knitted or jersey fabric that it must fit really snuggly, otherwise it bulges on the edges.
:::::::::::::::
Diese Muji-Kissen sind ziemlich hart und mit irgend so einem Schaum-Zeugs gefüllt, das man nicht aufschüttelt, sondern dass sich immer wieder selbst in Form zurück bringt. Ganz angenehm als Kopfstütz-Lesekissen.
Damit aber viel zu hart und unbequem für die Katzen, daher guckt der kleine Jussi wohl so sparsam. Tja.

Die Sache selber war recht einfach gemacht: ein Papier-Muster erstellt durch Ummalen des Kissens, zwei Teile aus der Jacke ausschneiden, beide Teile rechts auf rechts zusammenheften und einmal mit einem Zick-Zack-Stich rundherum nähen, dabei aber eine Lücke für das Reinfummeln des Kissens lassen und dann die Öffnung per Hand zunähen. Fertig!

Man muss tatsächlich nur aufpassen, dass ein Bezug aus Strick oder Jersey wirklich richtig eng auf dem Kissen sitzen muss, sonst gibt`s höchst unschöne Wellen an den Rändern.

muji kissen3

Have a nice week / Schöne Woche Euch!!

5 comments:

  1. Jussi is so cute....
    zum fressen gern!!
    xo
    eva

    ReplyDelete
  2. thanks Eva, i know! even though he is looking kind of stupid here.. :-)

    ReplyDelete
  3. Was man beim Aufräumen für Ideen entwickeln kann, erstaunlich (!) und dann auch noch so praktisch! Das Bild mit deiner Katze ist so süß!

    ReplyDelete
  4. Liebe Andrea, ja, allerdings erstaunlich.. :-) Ich hab da übrigens auch noch ein interssantes Glitzertop, mit dem ich etwas neues anstellen will... Warte es nur ab!!

    ReplyDelete
  5. Ha! Jussi does look irritated. So cute! And the pillow is very fun. It's always a good feeling to reuse unworn garments.

    ReplyDelete

Willkommen auf dem machen und tun Blog aus München!
Ich freue mich immer über Eure Kommentare und Fragen. Die Sicherheitsabfrage muss leider manchmal eingeschaltet sein, um dem Spam etwas Einhalt zu gebieten, sorry dafür! ::::::::::::::::::::
I love to hear from you! So sorry though you´ll have to pass the security thingy now and then: otherwise I´ll drown in spam..

Related Posts with Thumbnails