Pages

Dec 30, 2012

let´s talk about money.. budget & emergency fund


Actually i wanted to write a short post on my travel plans for the US which i completed lately but as the turn of the year gets closer i find some money talk much more appropriate :-)

These days i am "working" on adjusting my financial budget for the next year, which is a big one for me, though it´s not very hard to do. i want to save rather big chunks of my money to stock up my emergency fund because it took a huge dent this year with all of my dentist visits (totally worth it though, i have a primo new front tooth and other things which are not that visible :-).
last year i did not bother much about my budget but the nice thing about a budget is that you don´t have to bother if your numbers are right and you put lots of things on automatic mode. for instance i "pay myself first" which means that i automatically put money in different savings-accounts at the beginning of the month. this is much more effective than waiting for possible remains of money at the end of the month, i can tell you!
i can do that because i have a budget: i know how much money i earn, how much are fixed costs which really, really have to be paid each month ("needs" like rent, energy, basic foods, cat maintanance and so on) and how much i need or better: want for tweakable things = "wants" (i.e. deli foods, car, telephone and fun stuff like fabric :-).

so i just have to look out not to spend more than i have, everything else goes smoothly in the different buckets i assigned: i have an emergency fund (wich i use for technical and dental problems, too - although hardcore funders won´t accept that as emergencies but it works fine for me), a travel fund (obiously! there is no other way in my opinion to be able to spent that much money on trips to the US) and a fun fund for stuff i really want to buy.
With online banking it is not hard to set up different accounts to actually put money in different places which i find important and easier to handle than just one big account for all.

so i highly recommend a budget: it is not too hard to establish and there are tons of valuable sites online who help you to set one up.

But even more important is an emergency fund for the big or little catastrophies in life: broken car or washer, an ill relative you need to visit via plane out of a sudden or, worst case these days, loosing your job. there are different concepts on how big your EF should be, for beginners usually around 1.000$ (or Euros or Pounds) are recommended. Once you have that, you are able to react to lots of unexpected things without taking up any debts. It is such a great feeling to be at least financially prepared for all kinds of horrible stuff..

As you probably noticed already, this money topic is really dear to my heart. i spent years just mindlessly spending my hard-earned money, not saving anything. now i am so happy i´ve established a more grown-up habit with my money some years ago: i still like to spend it but rather on things that are important to me and not just mindless on some stuff or junk.
If you didn´t already, please start to think about your financial management. Especially for women it is so important to know what´s happening with your money - and that means boring stuff like retirement planning, too, i am afraid :-)
But enough for today! If you have any questions: please ask, i would love to help!

Have a wonderful, safe new years eve and a great, healthy new year!


Eigentlich wollte ich ja einen kurzen post über meine immer konkreter werdenden Reisepläne für Amerika posten, aber da Silvester immer näher rückt, fand ich mal einen Geld-Post passender :-)

Momentan "arbeite" ich daran, mein privates Budget für das nächste Jahr anzupassen. Das ist für mich eine wichtige, aber gar nicht mal so schwierige Aufgabe. Ich möchte in Zukunft eher viel meines Geldes sparen, um meinen Notfall-Topf wieder aufzustocken, der durch all meine Zahnarzt-Besuche ganz schön angeschlagen ist (das war es aber total wert, ich hab immerhin einen klasse neuen Frontzahn und noch andere schöne Dinge, die aber nicht so sichtbar sind :-)

Im letzten Jahr hab ich mich nicht viel um mein Budget/Geld gekümmert und nur so vor mich hingelebt. Aber das schöne an einem Budget ist, dass man genau das machen kann, wenn denn die grundlegenden Zahlen stimmen braucht man nur noch aufpassen, nicht mehr als vorhanden auszugeben, alles andere ist durch Automatismen schön erledigt.
Zum Beispiel "bezahle ich mich selbst" gleich am Monatsanfang. Das bedeutet, dass ich per Daueraufträgen automatisch Geld auf verschiedene Konten überweise, und zwar zu jedem Ersten. Das ist unglaublich viel effektiver als erstmal abzuwarten, ob am Monatsende noch etwas über ist, das man dann sparen könnte.
Ich kann das machen, weil ich ein Budget habe: ich weiß, wieviel Geld ich verdiene, wie hoch meine Fixkosten sind, die wirklich auf jeden Fall jeden Monat bezahlt werden müssen ("Notwendigkeiten" wie Miete, Strom, Grundnahrungsmittel, Katzenunterhalt und Dinge dieser Art). Und dann sind da noch die variablen Kosten = "wants" (dafür weiß ich keinen guten deutschen Ausdruck, "Wünsche" trifft es nicht ganz), bei denen es um Kosten geht, die man auch reduzieren oder gar ganz streichen könnte, wie besonderes Essen, ein Auto (kann aus beruflichen Gründen aber auch ein need sein), Handy oder sonstige netten Dinge wie Stoff :-)

Das einzige, worauf ich achten muss, ist also, nicht mehr auszugeben, als ich habe, alles andere läuft still und leise in die verschiedenen Töpfe: ich hab einen Notfall-Topf (den ich auch für technische Ausfälle oder meine Zähne benutze - viele Leute würden das aber nicht als Notfälle sehen, schließlich könnte man auch dafür einen Topf einrichten, für mich passt das aber so). Dann hab ich noch einen Reise-Topf (natürlich! Ich wüsste auch nicht, wie man so teure Angelegenheiten wie USA Trips anders bezahlen sollte ohne sich zu verschulden) und schließlich noch einen Spaß-Topf für Dinge, die ich einfach gerne haben will.

Das online Banking macht es einem einfach, auch wirklich verschiedene Konten für diese Töpfe einzurichten. Das ist mir persönlich wichtig, ich könnte mit einem großen Topf nicht so gut umgehen.

Ich empfehle also dringend ein Budget: es ist gar nicht so schwer, eines zu erstellen und es gibt jede Menge online-Hilfe dazu.

Noch viel wichtiger ist aber ein Notfall-Topf für die kleinen oder großen Katastrophen im Leben: ein kaputtes Auto oder Waschmaschine, einen kranken Verwandten, den man dringend nur mittels einer Flugreise besuchen kann, oder eben, ganz schlimm, der Verlust des Arbeitsplatzes. Es gibt verschiedene Theorien, wie hoch so ein Notfall Topf sein sollte, für "Anfänger" werden gerne 1.000 Euro empfohlen. Wenn man die erstmal zurückgelegt hat, ist man schon für diverse unerwartete Dinge gut gerüstet, ohne sich Schulden aufladen zu müssen. Es ist so ein super Gefühl, zumindest finanziell auf alle möglichen Dramen vorbereitet zu sein..

Wie ihr wohl schon bemerkt habt, ist mir dieses Geld Thema wirklich wichtig. Ich hab jahrelang einfach ohne groß nachzudenken ausgegeben (gottseidank nicht mehr, als ich hatte), aber nie richtig etwas gespart. Jetzt bin ich echt froh, dass ich mir einen erwachseneren Umgang mit Geld angewöhnt habe: ich gebe immer noch gerne etwas aus, auch viel, aber nun für Dinge, die mir wichtig sind und nicht einfach nur so für irgendwelchen Kram. Da kann ich sogar richtig pfennig-fuchserisch werden..
Falls ihr es noch nicht getan habt, überlegt euch doch mal, wie ihr mit eurem Geld umgeht. Besonders für Frauen ist es wahnsinnig wichtig zu wissen, was man hat und wofür man es eigentlich ausgibt - das beinhaltet eben auch so super-langweilige Sachen wie Altersvorsorge fürchte ich :-)
Aber genug davon für heute! Wenn ihr Fragen habt: bitte stellt sie, ich helfe gerne!

Habt ein ganz schönes, ungefährliches Silvester und ein tolles, gesundes neues Jahr!

See you next year, maybe even in person! // Bis im nächsten Jahr, vielleicht treffen wir uns sogar "in echt"!

10 comments:

  1. Oh dear... I think I need to do that too... :-S

    ReplyDelete
  2. When I lived in Germany (Pre-Euro) & was saving for travel, I'd buy Italian Lira as an example so that I could not spend it at a schnell imbiss.

    Just an idea... Since you are planning a trip to the US.

    I know you can earn interest, etc. but for me this worked better. My family likes to take cruise vacations, & we buy cruise credits prior to our vacations now - so my old plan is still working for me. I also have an emergency fund that I pay first...

    ReplyDelete
  3. Hallo,
    ja genau das hab ich heute/gestern auch schon gemacht. Budget neu struktueriert, mit Männe Ziele besprochen und div. "Töpfe" neu bzw. um-angelegt. Wir können auch besser mit mehreren Töpfen umgehen.

    LG
    Uschi
    PS: Und da der Topf "München" leer ist bleiben wir an Silvister in unserem Städtchen.
    Da meine Schwester und Schwägerin in München wohnen sind wir dort öfters.

    ReplyDelete
  4. Claudia, dieser Post ist wirklich wundervoll geschrieben und ich kann Dir nur absolut zustimmen.... Ich hoffe, wir schaffen es, uns im kommenden Jahr mal wieder zu treffen! Komm gut an in 2013 - alles Liebe, Andrea

    ReplyDelete
  5. Claudia, I love your budget post! As a former accountant, I have always had a budget. Over the years it has helped my family afford things we could not have purchased otherwise. How wonderful that you are coming to visit us in the US. :-). It has been a loooong time since I have been to Germany! regards, Cathy

    ReplyDelete
  6. Wir haben auch verschiedene Töpfe. Auch bei uns gehen am Anfang des Monats diverse Daueraufträge auf diverse Konten, z.B. Haushaltskonto, oder Rücklagen für vierteljährliche Zahlungen.
    Wir haben auch ein Haushaltsbuch in Excel, um den Überblick zu behalten.
    Und dennoch ist es momentan schwierig, diesen zu behalten. Als kleine Familie mit 2 kleinen Kindern und 1 arbeitenden Person ist es nicht immer einfach, da die variablen Kosten sehr verschieden und verschieden hoch sind. Das zu optimieren ist auch unser Ziel für 2013. Da heißt es auch hier: Ausgaben überprüfen, ist sie wirklich notwendig, das Budget neu festlegen. Unser Rücklagen- und Urlaubstopf ist zwar vorhanden, aber nicht so gut ausgestattet, wie wir es uns wünschen würden. So ist das mit einem Gehalt für 4 Personen. :) Da sind wir teilweise etwas ideenlos, aber es wird schon werden.
    Die einen guten Rutsch und hoffentlich gibt's trotz Budget bei Dir bald wieder schöne Sachen zu sehen. Alles Liebe.

    ReplyDelete
  7. Vernunft und Beherrschen... Deine Tips sind sehr gut und Hilfreich! Ich werde mich dieses Jahr mit dem Thema Geld auch etwas (sehr) genauer auseinandersetzen..... Happy new Year!

    ReplyDelete
  8. What a good idea to write about money! Having a budget is indeed essential if you want or need to be on the safe side. I neglected that when I was younger, but am older and wiser now and manage to put something aside every month. The fun thing about that is that you're still able to live your life but on top of that, you can even do something extra!

    ReplyDelete
  9. you are so inspiring and encouraging Claudia! Thank you for caring and posting these things that are dear to your heart!

    ReplyDelete
  10. Really good advice, Claudia! I am glad you've established a travel fund. It makes next month better for me!

    ReplyDelete

Willkommen auf dem machen und tun Blog aus München!
Ich freue mich immer über Eure Kommentare und Fragen. Die Sicherheitsabfrage muss leider manchmal eingeschaltet sein, um dem Spam etwas Einhalt zu gebieten, sorry dafür! ::::::::::::::::::::
I love to hear from you! So sorry though you´ll have to pass the security thingy now and then: otherwise I´ll drown in spam..

Related Posts with Thumbnails