Pages

Jun 28, 2013

quilt-as-you-go tinkertote: a craftsy.com class review



Let´s talk about www.craftsy.com today. And particulary about the "Quilt as you go Patchwork Bags" class by Tara Rebman, aka know as tinkerfrog, a lovely lady i met at Quiltcon in Austin some month ago.

As you hopefully already know, craftsy.com provides online-classes on different subjects, including lots of cool sewing and quilting classes. But it really is a sewing- and crafting-community, too: you can buy patterns, ask your fellow classmates questions, post pictures of your wips or finished projects and interact with other crafty folks. So good!



I already signed up for the sewing with knits-class, a course on civil-war-blocks and a class on free motion quilting (really have to try that one of these days..). Plus i bought several paper-piecing patterns off of craftsy-members.
However, there even is some free stuff, too, first to mention some of the Quiltcon-lectures (!!!) but also several free patterns.

Back to Taras class:
I was very happy to test-drive her class and learned lots about the (until then new to me) method of quilting-as-you-go. You basically start out with a piece of batting on which you draw the outline of your pattern piece and then add your fabrics on it, quilting it, as the name implies, as you add more and more fabric pieces until your outline is fully covered. You then cut out the exact shape of your piece and are good to go to complete your bag or whatever you are making.
Tara explains all the needed steps very well in the video footage. She also shows different options on where to use the quilt as you go method and really got me hooked to try it out. And i did!!

here´s Tara, in the light-blue shirt. And behind her on the left is Penny from sewtakeahike, totally photobombing this pic :-) //
Hier ist Tara zu sehen, in dem hellblauen T-Shi. Und hinter ihr links dann auch noch Penny von sewtakeahike



To me the most beautiful thing about quilting as you go is the structure of the quilting: when using straight lines like i prefer you get dense lines alternating vertically and horizontally. That feels and looks amazing!

From the different options using this method Tara shows in her course (for example a potholder, a clutch or a pouch) i chose to make the main thing of the class, a big shoulder bag, the tinkertote. The pattern is of course included.

After printing and cutting out the bag pattern and drawing the pattern-shape on my batting, I just grabbed my big bag of red scraps and got started.
This project is a great scrap buster, the tote is really big (i made it even more larger..).

I filled in the outlines of my pattern piece with scraps and then cut out the exact shape. So now I am ready to add my lining, sew on the binding and finish my tintertote.

I really enjoyed this class! It was very easy to follow, very inspiring and fun to sew, so i can wholeheartedly recommend Taras course.
If you are interested now: good! Craftsy.com offers you a 25% discount on the class price by following the link on this button.

Enjoy!!



Lasst uns heute mal über www.craftsy.com sprechen. Und insbesondere über den "Quilt as you go Patchwork Bags"-Kurs von Tara Rebman (auch bekannt als tinkerfrog) einer unglaublich netten und talentierten Frau, die ich neulich in Austin auf der Quiltcon kennengelernt hab.

Wie ihr hoffentlich mittlerweile wisst, ist craftsy.com eine Seite, auf der online-Kurs zu verschiedenen Themen angeboten werden, davon viele Näh- und Quiltkurse (aber es gibt auch was zum Tortengestalten, wenn ich mich recht entsinne :-). Aber eigentlich ist es auch eine richtige Näh- und crafting-communinty: man kann Schnittmuster kaufen, seine Klassenkameradinnen um Rat fragen, Fotos von WIPs und fertigen Projekten posten und sich generell schön untereinander austauschen. Wirklich klasse!



Ich hab mich mittlerweile für verschiedene Kurse angemeldet, z.B. den tollen Sewing with Knits Kurs, einer Klasse über civil War Blöcke und selbstverständlich auch einem Kurs über freemotion quilting (der einen Sache beim Quilten, über die ich tatsächlich nur rede/schreibe, sie aber eigentlich nie mache.. :-). Zudem hab ich dort auch schon diverse paper-piecing Muster gekauft, da gibt es eine sehr schön große Auswahl.
Aber es gibt auch jede Menge kostenlose Dinge, wie zum Beispiel paper-piecing oder Block-Muster, und sogar einige der Quiltcon-lectures (wie wäre es mit Amys sehr gutaussehendem Ehemann David Butler, der über Fotografie spricht?? :-).



Aber zurück zu Taras Kurs: Ich war sehr froh, die Klasse mal probehalber durchlaufen zu dürfen und hab dabei viel gelernt über die mir bis dahin eher unbekannte quilt as you go Methode. Man fängt dabei mit einem Stück batting an, auf das man die Umrisse des Musters aufmalt und dieses dann mit Stoff auffüllt. Dabei wird ein Stück nach dem anderen aufgenäht und in abwechselnden Richtungen gleich gequiltet, bis der ganze Umriss gefüllt ist. Dann wird das genaue Muster ausgeschnitten und man hat ein Teil, mit dem man dann seine Tasche oder was auch immer weitermachen kann.
Tara erklärt alles nötige wirklich gut und verständlich im umfangreichen Videomaterial. Sie stellt verschiedene Anwendungsmöglichkeiten vor und macht Lust darauf, das mal auszuprobieren.

Das wirklich schöne an der quilt as you go Methode ist die Oberflächenstruktur, die man bekommt, wenn man denn gerade Linien quiltet: man erhält schöne, enge abwechselnd vertikale und horizontale Reihen, die sich toll anfassen und auch gut aussehen.



Aus den verschiedenen Möglichkeiten, die Tara für die Methode vorschlägt (z.B. Topflappen, Clutch oder kleine Täschchen), hab ich mich für das im Kurs enthaltende Taschenmuster entschieden.

Nachdem ich den Taschen-Schnitt ausgedruckt, ausgeschnitten und die Umrisse auf das batting übertragen habe, hab ich mir meine große Tüte mit roten scraps geschnappt und losgelegt. Dieses Projekt braucht schön viele scraps auf, da die Tasche ziemlich groß ist (ich hab sie sogar noch ein bischen größer gemacht..).

Ich hab also die Umrisse meines Taschenmusters mit scraps ausgefüllt und dann das Muster ausgeschnitten. Jetzt bin ich dann soweit, den Innenstoff einzusetzen und das binding einzunähen und kann meine tinkertote fertigstellen.



Mir hat der Kurs wirklich gut gefallen! Alles ist sehr verständlich gemacht, man bekommt Lust auf die Technik und Spaß macht es auch noch, ich kann Taras Kurs also wirklich nur empfehlen!

Und wenn ihr nun auch Lust bekommen habt: sehr gut! Craftsy.com bietet einen 25% Nachlass auf den Kurs, wenn ihr dem Button hier folgt.

Viel Spaß!!



TGIF // Gottseidank ist Freitag!

6 comments:

  1. I love Craftsy and have enrolled in a few of their classes already. This one might be in my future one day....
    Love your red tote, I really hope you're bringing it to FQR.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Eli, thanks so much and yes, i hope i can bring it to the retreat.. See you soon!!

      Delete
  2. Very cute bag! I have signed up for a Craftsy class on quilting large projects by machine ... as soon as I finish one small project, I have a biiiiggg project to do!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks Paula!! Can´t wait to see your biiiig project.. You´ll finally take the plunge and start blogging when?? :-) take care!

      Delete
  3. Hey, that's me next to Tara, lol! Your Tinkertote is lovely, I see some of my favorite fabrics in there!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Carmen, so great you found this post, i actually could´t find you online, otherwise i would have told you!!! Making the tote was lots of fun, as was meeting you in Austin :-)

      Delete

Willkommen auf dem machen und tun Blog aus München!
Ich freue mich immer über Eure Kommentare und Fragen. Die Sicherheitsabfrage muss leider manchmal eingeschaltet sein, um dem Spam etwas Einhalt zu gebieten, sorry dafür! ::::::::::::::::::::
I love to hear from you! So sorry though you´ll have to pass the security thingy now and then: otherwise I´ll drown in spam..

Related Posts with Thumbnails